PROF. DR. HORST MARSCHALL

Geowissenschaftler

ZUR PERSON

Horst Mar­schall stu­dier­te Mine­ra­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg, wo er anschlie­ßend  auch pro­mo­vier­te. Von 2005 bis 2010 forsch­te er an der Uni­ver­si­ty of Bris­tol, die ers­ten zwei Jah­re davon als Marie-Curie-For­schungs­sti­pen­di­at. Ab 2011 war er an der Woods Hole Ocea­no­gra­phic Insti­tu­ti­on in Mas­sa­chu­setts, USA, tätig. Seit 2016 ist er der Wil­helm-Herae­us-Stif­tungs­pro­fes­sor für Deep Earth-Pro­zes­se an der Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt.

Sei­ne For­schungs­schwer­punk­te sind die meta­mor­phe Gesteins­kun­de, Geo­chro­no­lo­gie und Iso­to­pen­geo­che­mie.