WIR IRREN UNS EMPOR.

FÜR EINE DENKKULTUR, DIE DENKEN KULTIVIERT

Das Hans-Albert-Institut ist ein Think-Tank zur Förderung des kritisch-rationalen Denkens in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

99 JAHRE HANS ALBERT

Wie nur wenige hat Hans Albert die Philoso­phie des 20. Jahrhun­derts geprägt. Neben Max Weber und Karl Pop­per zählt er zu den bedeu­tend­sten Wis­senschaft­s­the­o­retik­ern weltweit. Es ist nicht zulet­zt auch Albert zu ver­danken, dass die Tra­di­tion des kri­tis­chen Denkens nach dem zivil­isatorischen Ein­bruch des Nation­al­sozial­is­mus in Deutsch­land wieder Fuß fassen kon­nte. In seinem Stan­dard­w­erk „Trak­tat über kri­tis­che Ver­nun­ft“ präzisierte er nicht nur die wis­senschaftliche Logik und Methodik, son­dern zeigte auch, dass das Bemühen um kri­tis­che Ratio­nal­ität eine zen­trale ethis­che Verpflich­tung ist, der wir uns alle­samt stellen soll­ten.

GRUNDZÜGE EINER
KRITISCH-RATIONALEN POLITIK

Für eine kri­tisch-ratio­nale Poli­tik ist es erforder­lich, dass poli­tis­che Entschei­dung­sprozesse als Prob­lem­lö­sungsver­suche ange­se­hen wer­den, die sich bewähren, aber auch scheit­ern kön­nen. Eine solche Poli­tik kön­nte dem Pro­jekt der Aufk­lärung zu neuer Blüte ver­helfen. Das Hans-Albert-Insti­tut möchte dazu einen Beitrag leis­ten.

FAKTEN STATT IDEOLOGIEN

Statt bes­timmte poli­tis­che Stand­punk­te zu unter­stützen, zeigen wir ein nuanciertes Spek­trum fak­ten­basiert­er Posi­tio­nen auf.

TRANSDISZIPLINÄRES NETZWERK

In unserem wis­senschaftlichen Berater­stab ver­sam­meln sich führende Experten unter­schiedlich­ster Diszi­plinen.

HUMANISTISCHE
WERTE

Bei unser­er Arbeit ori­en­tieren wir uns an ethis­chen Leit­sätzen, die die Rechte des Indi­vidu­ums in den Mit­telpunkt stellen.

AKTUELL

Institutsgründung zum 99. Geburtstag von Hans Albert

FÜR EINE POLITIK AUF
SOLIDER FAKTENBASIS.