UNSER AUFTRAG

Das Hans-Albert-Insti­tut fördert das kri­tisch-ratio­nale Denken in Poli­tik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu veröf­fentlicht es Stand­punk­t­pa­piere und über­sichtliche Fact Sheets zu aus­gewählten The­men, welche durch anerkan­nte Experten erar­beit­et wer­den. Möglichst all­ge­mein­ver­ständlich und prax­is­nah wer­den der aktuelle Stand der Wis­senschaft sowie darauf basierende Hand­lungsempfehlun­gen für Poli­tik und Gesellschaft präsen­tiert. Die Erar­beitung dieser Stel­lung­nah­men erfol­gt trans­par­ent, ergeb­nisof­fen und unab­hängig von wirtschaftlichen, poli­tis­chen oder son­sti­gen ide­ol­o­gis­chen Inter­essen. Dabei zeich­net sich das Hans-Albert-Insti­tut ins­beson­dere durch seinen kri­tisch-ratio­nalen und trans­diszi­plinären Ansatz aus, der dem Prinzip der „Ein­heit des Wis­sens“ verpflichtet ist.

Bei sein­er The­men­wahl ori­en­tiert sich das Hans-Albert-Insti­tut an Kri­te­rien der gesellschaftlichen und poli­tis­chen Rel­e­vanz sowie Aktu­al­ität. Es konzen­tri­ert sich in sein­er Arbeit ins­beson­dere auf poli­tis­che Entschei­dung­sprozesse, die mit ethis­chen Kon­flik­ten ein­herge­hen. Denn ger­ade bei solchen The­men ist eine kri­tisch-ratio­nale, fak­ten­basierte und weltan­schaulich neu­trale Argu­men­ta­tion uner­lässlich.

Obwohl das Hans-Albert-Insti­tut kein­er bes­timmten poli­tis­chen Ide­olo­gie fol­gt, ist es keineswegs wert­neu­tral. Es tritt entsch­ieden für die Prinzip­i­en der offe­nen Gesellschaft und die Umset­zung der All­ge­meinen Erk­lärung der Men­schen­rechte ein.

WEITERE TÄTIGKEITEN

  • Organ­i­sa­tion eines kri­tisch-ratio­nalen Aus­tauschs durch das Ver­anstal­ten von Kon­feren­zen, Sym­posien, Tagun­gen, Work­shops und Diskus­sio­nen
  • Erstel­lung und Ver­bre­itung von Pub­lika­tio­nen und Schriften­rei­hen zur Schnittstelle zwis­chen kri­tis­chem Ratio­nal­is­mus und der poli­tis­chen Sphäre

  • Förderung kri­tisch-ratio­naler Lit­er­atur durch Samm­lung und Her­aus­gabe von poli­tis­chen Tex­ten kri­tisch-ratio­naler Denker
  • Auf­bau und Pflege nationaler und inter­na­tionaler Koop­er­a­tio­nen sowie inter­diszi­plinär­er Net­zw­erke zwis­chen poli­tis­chen, wis­senschaftlichen und zivilge­sellschaftlichen Insti­tu­tio­nen
  • Her­aus­gabe von Pressemit­teilun­gen zu aktuellen Ereignis­sen und The­men
  • Auf­bau eines Hans-Albert-Archivs, in dem Texte und andere Medi­en von und zu Hans Albert gesam­melt wer­den