PROF. DR. REINHARD MERKEL

Jurist & Rechtsphilosoph

ZUR PERSON

Rein­hard Mer­kel, geb. 1950 in Hof, stu­dier­te Rechts­wis­sen­schaft, Phi­lo­so­phie und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft in Bochum, Hei­del­berg und Mün­chen, wo er auch das 1. und 2. juris­ti­sche Staats­examen ableg­te. Von 1988 bis 1990 war Mer­kel Redak­teur der Wochen­zei­tung Die Zeit (Feuil­le­ton). 1991 wur­de er mit dem Jean-Ame­ry-Preis für Essay­is­tik aus­ge­zeich­net. Nach der Pro­mo­ti­on 1993 in Mün­chen und der Habi­li­ta­ti­on 1997 in Frank­furt am Main erhielt Mer­kel Rufe an die Uni­ver­si­tä­ten Bie­le­feld, Ros­tock und Ham­burg. Von 2000 bis 2015 war er Pro­fes­sor für Straf­recht und Rechts­phi­lo­so­phie an der Uni­ver­si­tät Ham­burg und 2008/2009 Fel­low am Wis­sen­schafts­kol­leg zu Ber­lin. Seit Janu­ar 2011 ist Rein­hard Mer­kel Mit­glied der Natio­na­len Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten Leo­pol­di­na (Sek­ti­on Wis­sen­schafts­theo­rie) und war von 2012 bis 2020 (auf Vor­schlag der Bun­des­re­gie­rung) Mit­glied im Deut­schen Ethik­rat.